Der perfekte Reisepartner

Anmerkung: Im nachfolgenden Text wurde für die Begriffe „(Reise-)Partner“ und „Travelmate“ zur besseren Lesbarkeit die männliche Form gewählt, natürlich sind damit aber beide Geschlechter gemeint.

Wie stellt ihr euch einen Traumurlaub vor? Am Hotelstrand liegen, als Backpacker um den Globus reisen, in idyllischen Berglandschaften wandern oder Sightseeing beim kulturellen Städtetrip? Jeder hat da wohl andere Vorstellungen. Umso schwieriger, einen gemeinsamen Konsens mit seinem Reisepartner (oder einer ganzen Gruppe) zu finden. Wie sieht der ideale Travelmate eigentlich aus? Schaut man sich auf Portalen um, auf denen sich Noch-Einzelgänger zu Reisepartnern verbünden können, sollen vor allem Reiseziele, Budget und Aktivitätsgrad übereinstimmen. Diese Kriterien sind durchaus sinnvoll – die beiden nachfolgenden Figürchen, die wir der Einfachheit halber Tom und Marie nennen, hätten wohl kaum Spaß auf einer gemeinsamen Reise. Während sich Tom einen Urlaub in der Natur mit geringem Budget und viel Bewegung wünscht, träumt Marie von einem teuren Städtetrip mit Kultur, Shopping und Entspannung.

Der perfekte Reisepartner
Bei Tom und Lisa stimmen alleine die Grundvoraussetzungen nicht.

Wie sähe die Grafik auf euch bezogen aus? Ich wäre wohl so ein Zwischending aus naturliebendem Wanderer und kulturell interessiertem Sehenswürdigkeiten-Knipser mit eher niedrigem Budget und relativ viel Energie. Wenn wir also wissen, was uns beim Reisen wichtig ist, müsste sich doch leicht ein geeigneter Reisepartner finden. Oder? Nehmen wir mal an, auf dem obigen Bild wäre zweimal die Figur links abgebildet – Tom kennen wir ja schon, die andere Figur nennen wir Lisa.

Der perfekte Reisepartner
Vorstellungen, Budget und Energie auf demselben Level? Das muss nichts heißen!

Beide möchten die Natur genießen, Geld sparen und suchen eine sportliche Herausforderung. Würden sie sich automatisch verstehen? Vielleicht. Vielleicht würde es aber auch ganz anders laufen: Tom hat als Proviant ein paar Scheiben Knäckebrot dabei und ist zu geizig zum Einkehren, wovon Lisa genervt ist, da sie gerne auf einer Berghütte Kaiserschmarrn essen würde – so teuer ist das nun auch nicht! Tom prescht dagegen nach kürzester Zeit voraus, denn er möchte seine geplanten Kilometer ehrgeizig erreichen und nicht ständig auf Lisa warten, die sich von der Wanderung Erholung und gute Gespräche erhofft hat. Wenn Lisa versucht, mit Witzen die Stimmung aufzulockern, fühlt sich Tom angegriffen und wird noch schweigsamer. Urlaubsspaß? Fehlanzeige. Darum halte ich die gemeinsame Wellenlänge für das Wichtigste – was bringt euch ein Reisepartner, der genauso begeistert von Italien ist wie ihr, aber völlig anders tickt?

Ein traumhafter Travelmate

Wie sollte euer idealer Reisepartner (oder eure Wunsch-Reiseclique) also sein? Oder wenn ihr schon fündig geworden seid, was schätzt ihr an eurer Begleitung? Für mich persönlich am wichtigsten sind:

  • Unkompliziertheit: Unschlüssig Orte und Hotels raussuchen, buchen, wieder stornieren, wieder buchen – bitte nicht! Gut informieren ist wichtig, Entschlussfreudigkeit aber noch mehr.
  • Zuverlässigkeit: Wer kümmert sich um die Unterkunft, wer um den Proviant für unterwegs? Es ist einfach Gold wert, wenn die Reisevorbereitungen zuverlässig klappen und man sich nicht schon im Vorfeld ärgert.
  • Offenheit: Immer an denselben Ort reisen und am Hotelbuffet das gute deutsche Schnitzel essen? Muss nicht sein! Neue Orte entdecken und Kultur erleben gehört für mich zum Urlaub dazu!
  • Positives Denken: In der Stadt verirrt oder die Sonnencreme beim Bergsteigen vergessen? Wir finden eine Lösung!
  • Humor: Ich will unterwegs nicht nach einem Keller zum Lachen suchen. Eine humorvolle Sicht auf die Dinge macht alles besser!
Der perfekte Reisepartner
Bei guten Reisepartnern bringen beide ihre Werte, Erfahrungen und Stärken mit ein. Wie sollte euer Partner sein? Was könnt ihr beisteuern?

Wenn man den richtigen Reisepartner dabei hat, ist es gar nicht so wichtig, dass einem das Urlaubsziel 100 % gefällt oder alles glatt läuft, denn die Zeit zusammen macht das wieder wett. Ob ich meinen perfekten Travelmate schon gefunden habe? Na klar! Die Rede ist natürlich von Siri. Ob sieben Tage Rom oder Bergwandern in Berchtesgaden, unsere zahlreichen Reisen waren trotz (oder gerade wegen) diverser Hürden und Pannen immer inspirierend, unkompliziert und witzig. Zuletzt haben wir übrigens eine dreitägige Radtour von Passau nach Wien unternommen – wäre das etwas für euch (und euren Reisepartner)?

Wie sieht euer idealer Travelmate aus? Habt ihr ihn bereits gefunden oder habt ihr je nach Art des Urlaubs jemand anderes? Reist ihr gerne alleine?

 

One thought on “Der perfekte Reisepartner

Kommentar verfassen