Adventsspecial: Winterlicher Gemüseauflauf

Übermorgen ist Heiligabend! Bevor die Feiertage mit Braten, Lebkuchen und Punsch starten, gibt´s im heutigen quergetippt-Adventsspecial eine gesunde Alternative mit saisonalem Wintergemüse. Das Rezepte-PDF findet ihr ganz unten.

Beantwortet am Ende des Beitrages außerdem die gestellte Frage, um an der Verlosung teilzunehmen – Aktionsschluss ist heute (22.12.) um 22 Uhr!

quergetippt-Adventsspecial
Für dieses Rezept braucht ihr nicht viele Zutaten. Natürlich könnt ihr auch anderes Gemüse verwenden.

Das braucht ihr für 4 Leute:

2 Stk. Rote Beete (gibt es bereits gekocht zu kaufen)
2 große Pastinaken
300 g Rosenkohl
5-6 mittelgroße gekochte Kartoffeln
2 kleine Zwiebeln
1 Handvoll Walnüsse
150 g Feta
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
Oregano, Basilikum, Thymian

Ihr möchtet noch eine Zutat hinzufügen? In diesem Saisonkalender könnt ihr nachsehen, was es gerade zu kaufen gibt.

Und so geht’s

Das Rezept ist super, wenn ihr gekochte Kartoffeln übrig habt. Ansonsten einfach noch 5-6 mittelgroße Exemplare putzen und für ca. 20 Minuten kochen (sie müssen nicht ganz durch werden, da sie ja noch in den Auflauf kommen).

Beim Rosenkohl entfernt ihr jeweils die welken äußeren Blättern, wascht die Köpfe und schneidet sie kreuzweise ein (so garen sie gleichmäßiger). Dann wird der Kohl langsam in kaltem Salzwasser aufgekocht und 10 Minuten gegart, sodass er nicht ganz durch ist. Gießt ihn anschließend im Sieb ab.

quergetippt-Adventsspecial
Rosenkohl ca. 10 Minuten garen und abtropfen lassen

Schneidet die gekochten Kartoffeln und die rote Beete in Scheiben oder Wedges. Schält die Zwiebeln und schneidet sie in Ringe. Auch die Pastinaken werden geschält (außer sie sind Bio und haben nur eine dünne Schale, dann kann man sie auch dran lassen) und in Scheiben geschnitten.

Gebt das geschnittene Gemüse, das Olivenöl und die Gewürze in eine feuerfeste Auflaufform.

Auflauf Schritt1 Tisch
Gemüse bunt durchmischt in die Auflaufform geben.

Würfelt den Feta (Veganer lassen diesen weg oder ersetzen ihn durch eine pflanzliche Alternative). Walnüsse knacken und Walnusskerne halbieren. Auf den Auflauf geben. Schon geht es ab in den Ofen! Dort bleibt der Auflauf bei 220 Grad für ca. 20-30 Minuten.

Auflauf Schritt3
Bereit für den Ofen!
Auflauf seitlich
Fertig!

 

 

Hier könnt Ihr das Rezept-PDF herunterladen!

Fertig ist der bunte Gemüseauflauf, den ihr auch super in einer Frischhaltebox mit zur Arbeit, Schule oder Uni mitnehmen könnt. Viel Spaß beim Kochen!

Adventsspecial: Verlosung

Wir verlosen einen Amazongutschein im Wert von 20 € sowie ein liebevolles, selbstgepacktes Päckchen für euch! Was ihr dafür tun musst: Werdet Follower unseres Blogs und beantwortet freitags die Fragen unter unseren vier Adventsspecial-Blogposts. Wer viermal mitmacht, kommt viermal in den Lostopf. Die Teilnahme ist nur noch heute, am 22. Dezember bis 22 Uhr möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück bei der Verlosung und eine besinnliche Adventsszeit!

Frage: Was war bisher das schönste und was das schlimmste Geschenk, das ihr je an Weihnachten bekommen habt?

 

 

18 thoughts on “Adventsspecial: Winterlicher Gemüseauflauf

  1. Schönes Rezept! Also mein schönstes Geschenk war mein erstes Smartphone. Das war wie eine neue Welt geschenkt zu bekommen! Ein schlimmes Geschenk gab es nicht wirklich… Vielleicht Kleidung? Irgendwie trifft niemand meinen Stil 😉

    1. Herzlichen Glückwunsch, Isabella! Du hast bei der Verlosung gewonnen und erhältst den Amazon-Gutschein plus das Päckchen 🙂 Schreib uns doch bitte deine Adresse in einer Mail (quergetippt@gmail.com) oder über’s Kontaktformular auf unserem Blog.
      Viele Grüße
      Fran & Siri

  2. Mein schönstes Weihnachtsgeschenk war ein MacBook vor einigen Jahren, als kurz vor Weihnachten mein alter Laptop beschlossen hat, den Geist aufzugeben. Das kam sehr überraschend. Ein wirklich schreckliches Geschenk gab es bisher nicht. Meine Oma hat mir früher ab & an Dekokram geschenkt, der nicht wirklich meinen Geschmack getroffen hat, aber mittlerweile hat sie wohl eingesehen, dass ich nicht so der Typ für Tüddelkram bin.

    Schönes Rezept übrigens, Rosenkohl mag ich sehr gerne und eure Kombination klingt sehr lcker.

  3. Hallo,
    mein schönstes Geschenk war eine PS3, die ich mir damals sooo sehr gewünscht hatte 🙂
    Ein schlimmes Geschenk gab es eigentlich nicht und ich hoffe das bleibt so 😀

  4. Hallöchen ihr,
    Das Beste: Einen neuen Fernseher von meinem Verlobten.
    Das Schlimmste: Von meiner Schwiegermutter eine Kerze in Form eines Arschgeweihs… Bis heute weiß ich nicht ob das gut oder schlecht gemeint war 🙂

    Schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch 🙂

  5. Ho ho ho 🙂
    Also mein schönstes Geschenk war ein selbstgebastelter Kalender meiner Freundin.
    Dort waren gefühlt 1000 Fotos von uns zu finden mit Zitaten und Anekdoten unserer Freundschaft 🙂

    Das schlechteste: Ich würde es nicht unbedingt „schlecht“ nennen aber meine Mutter hat es tatsächlich geschafft mir zwei Weihnachten hintereinander das identische Buch zu schenken. Das einzige Geschenk das ich jemals umtauschen musste^^

  6. Mein schönstes Geschenk war eine Kette von Thomas Sabo mit einer wundervollen Gravur. Mein schlimmstes Geschenk waren Oropax samt Desinfektionsmittel. 😀

  7. mein schönstes Weihnachtsgeschenk waren Konzertkarten für meine Lieblingsband Kodaline 🙂 Es war auch überhaupt mein allererstes Konzert überhaupt! Und mein Bruder hat sie mir geschenkt, ich bin mit ihm hingegangen und dann war es auch noch einer der schönste Tage meines Lebens! Das heißt mein Bruder hat gleich 2 mal ins Schwarze getroffen haha 😀
    Und das Geschenk von dem Obdachlosen, den wir eingeladen haben an Heiligabend, er hatte überhaupt kein Geld um was zu kaufen, hat uns aber ganz viele Sachen geschenkt, die er mal im Krankenhaus geschenkt bekommen hat! Da war ich total gerührt…, dass er noch das einzige, was er besitzt uns als Dankeschön geben wollte,…
    Und mein schlimmstes Geschenk war eine Jogging/Yogahose von meiner Mama! Sie war einfach erstens viel zu groß, zweitens super hässlich und sah an mir aus wie eine Babywindel! Hab natürlich trotzdem gesagt, dass sie mir gefällt und ich besitz sie immer noch…irgendjemand an einer schwarzen, in der Taille viel zu großen Omahose interessiert? ;P

  8. Mein schönstes Geschenk war, als mein Bruder, der im Ausland lebt, als Überraschung an Weihnachten vor der Tür stand 🙂 Schlimm nicht, aber für mich das enttäuschendste war mal ein paar Socken von einer guten Freundin.

  9. Das schönste Geschenk war das letzte Weihnachten mit meiner Oma 🙂
    Wir hatten einen richtig tollen Abend und sie ist nochmal wirklich aufgeblüht.
    Das schrecklichste Geschenk war-als Kind-ein Mathebuch… ich war nie gut in Mathe und da freut man sich natürlich besonders an Weihnachten daran erinnert zu werden…
    LG
    Anna

  10. Das für mich schönste Geschenk war ein selbst gemaltes Bild von meiner besten Freundin, auf dem sie und ich zu sehen sind, da musste ich vor Freude weinen. Ich finde persönliche Geschenke einfach schöner. Deshalb ist für mich das schlimmste Geschenk was ich je bekommen habe, ein einfaches Duschgel, welches ich von einer anderen Freundin bekommen habe. Liebe Grüße und Frohe Weihnachten 🙂

  11. Das schönste Geschenk war ein Ticket für das Sziget Festival in Budapest und das schlimmste eine ziemlich hässliche Schultasche, ist aber schon ein paar Jahre her 🙂

  12. Das schönste Geschenk war eine Kurzreise nach Berlin, welche als Überraschung getarnt war und am darauffolgenden Tag direkt losging! <3 Aber weil es nicht immer nur schöne Sachen geben kann, habe ich in einem Jahr als "schlechtes" Geschenk einen Pullover aus Schafswolle bekommen, welche immer kratze und demnach nie getragen werden konnte..:(

  13. Puh, gar nicht so einfach….
    Früher, als mein Bruder und ich kleiner waren, hat unser Opa an Heilig Abend immer einen Ausflug mit uns unternommen, damit „das Christkind“ tagsüber genug Zeit hatte um alles herzurichten. Diese gemeinsame Zeit als Geschenk, war eigentlich immer am Tollsten. Dadurch hatten wir immer ein bisschen Opa-Zeit, waren im Kino, im Zirkus, im Museum,… Meistens haben wir dann auch beim McDonalds zu Mittag gegessen, obwohl mein Opa diesen Ort hasste. Dort gegessen hat er nur wegen uns :).
    Das schlechteste Weihnachtsgeschenk war einmal ein Prinzessinnen-Diadem welches mir einer unserer Nachbarn geschenkt hat, als ich schon 13 Jahre alt war! Logisch, dass ich mitten in der Pubertät so etwas nicht aufsetzen wollte. Außerdem passte es mir nicht einmal, da mein Kopf zu groß war.
    Schade, dass euer Adventsspecial schon vorbei ist :(!
    Liebe Grüße,
    Sarah

  14. Hallo 🙂

    Danke für das schöne Gewinnspiel.
    Mein schönstes Geschenk war eine Reise nach Paris, die ich von meinem Freund bekommen habe. Wir hatten dort wirklich eine ganz tolle Zeit und noch heute denke ich gerne daran zurück.
    Mein schlimmstes Geschenk war ein oranger Pullover von meiner Oma. Sie hat es zwar wirklich nur gut gemeint, aber der Pullover steht mir absolut nicht und ich habe ihn nie getragen.

    Liebe Grüße
    Steffi

  15. Die Verlosung ist seit gestern Abend beendet und gewonnen hat: Isabella! Herzlichen Glückwunsch!

    Vielen Dank für all eure ausführlichen und netten Kommentare, hat uns wirklich gefreut 🙂 Seid nicht traurig, dass ihr nicht gewonnen habt, denn auf uns alle warten jetzt ein paar besondere Tage! Die nächste Verlosung kommt bestimmt – da müsst ihr dann aber auch genau lesen, was die Bedingungen sind. Denn viele, viele Kommentare konnten wir nicht werten, weil ihr keine Follower von uns seid 😉

    Ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für euch,
    Siri & Fran

Kommentar verfassen